St. Tropez - Frankreich

sehen und gesehen werden

Der Malerische HAFEN

Der Treffpunkt schlechthin. Eine Yacht neben der Nächsten ... man kommt vom Staunen nicht mehr raus :)

Das mittelalterliche Dorf Gassin

Gassin bietet einen wundervollen Panoramablick und zahlreiche Restaurants mit Tischen im Freien und schöner Aussicht.

Hügeldorf Ramatuelle

Ramatuelle liegt südlich von St. Tropez und gehört gemeinsam mit Gassin zu den schicksten Orten der Region.


unsere Reise

TAG 1 Samstag

Abflug in München - Ankunft Nizza

Nachdem wir den Flug ganz gut überstanden hatten, holten wir unseren Leihwagen "einen sportlichen Mini Cooper" ab :) . Ohne Auto ist es kaum möglich und aufgrund der unglaublichen Landschaft in St. Tropez ist ein Leihwagen absolut empfehlenswert.

Nach ca. 1 1/2 Stunden sind wir in St. Tropez angekommen und wir haben sofort den Weg ins Zentrum "Hafen" gesucht. Ich kam in den ersten Momenten vom Staunen nicht raus .... eine Yacht neben der anderen, ein wunderschönes tiefblaues Meer, ... und und und.

Nachdem wir schon einen langen Vormittag und eine kurze Nacht hinter uns hatten nahmen wir eine Stärkung im direkten Hafenrestaurant Sénéquiér zu uns. Sénéquiér ist ein sehr bekanntes und beliebtes Restaurant. Nicht zu verfehlen durch die knallrote Markise. Zwar ist es nicht ganz günstig aber ein schöner sonniger Tag in St. Tropez kann kaum besser beginnen.

Danach schlenderten wir noch etwas durch das Labyrinth der kleinen Gassen bis hinauf zur Citadelle. Ein wunderbarer Ausblick und Abends sehr romantisch. Den restlichen Abend ließen wir bei einem Gläschen Wein und thailändischem Essen ausklingen.

 

TAG 2 Sonntag

Ein gutes Express-Frühstück mit Kaffee und Croissants und ab in den Leihwagen um unseren Ausflug um 09:00 Uhr zu starten. Bei ca. 15min. Fahrtzeit durch die schöne Landschaft, den vielen Bäumen und den kleinen Straßen führte unser Weg zum mittelalterlichen Dorf Gassin. Das Wetter war perfekt und die Aussicht atemberaubend. Ein Panoramablick wie aus dem Bilderbuch. Das kleine Dorf ist mit sehr schönen Häusern, bunten Fensterholzläden und vielen Blumen geschmückt. Nach einem kleinen Rundgang ging unser Ausflug weiter nach Ramatuelle - ebenfalls wieder ca. 15-20min. Fahrtzeit. Am Weg nach Ramtuelle hielten wir noch an den bekannten Windmühlen Moulins de Paillas. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf das Meer bis hin zu den Iles d'Hyéres und der umliegenden Gegend. Angekommen in Ramatuelle wurden wir sofort mit einer Menschenmenge überrascht ... warum? Der Samstagsmarkt war gerade voll im Gange. Obst, Gemüse, Käse, Öl, Essig, Kleidung, ... diverse Produkte wurden angeboten. Nach einem Rundgang haben wir uns in einem kleinen aber sehr feinen Restaurant niedergelassen und echt fabelhaft gegessen.

Wir hatten noch nicht genug und so ging's zurück ins Auto und nach weiteren 15min. erreichten wir die Strände von St. Tropez in der Baie de Pampelonne. Feiner weißer Sandstrand, tiefblaues Meer und der Geruch nach Salz :) Leider war uns das Parken etwas zu teuer und so ging es gleich wieder retour zum Hotel. Die Tour endete ca. um 14:00 Uhr.

Nachmittags kam SHOPPEN auf den Plan, doch es wurde nur ein Schauraum-Gucken ;) Kleidungsstücke unter 200,- sind kaum zu finden.

Am Nachmittag haben wir uns ein Gläschen Wein im Le Café gegönnt. Von dem Café aus kannst du den Boulespielern zuschauen. Das ist in St. Tropez sehr trendig.

Da wir großes Interesse an einem Fischrestaurant hatten ging's Abend in das 2 Minuten entfernte Fischrestaurant. Leider jedoch ein Griff ins Klo! Die Speisekarte gab es nur auf französisch und der Kellner konnte nicht perfekt englisch - so konnten wir uns von unseren bestellten Mahlzeiten nur überraschen lassen .. NICHT EMPFEHLENSWERT.

 

TAG 3 Montag

Bereits am frühen Morgen mussten wir schon wieder unsere Koffer packen und 1 1/2 Std. zurück nach Nizza fahren. Ich empfehle euch immer genug Zeit einzuplanen, denn das Mietauto muss zurückgegeben werden und hier bist du nicht der Einzige und danach wieder mit einem GRATIS Transferbus zum richtigen Terminal fahren.

 

FAZIT

Ich muss sagen, ST. Tropez ist sehr sehenswert. Zwar sind jetzt nicht so übertrieben viele Sehenswürdigkeiten vorhanden, aber alleine von der Landschaft und dem Feeling, etwas ganz besonderes.

Du benötigst jedoch eine sehr große Geldbörse, denn günstig ist etwas anderes. Die Mahlzeiten kosten bei ca. EUR 15-60,- /pro Portion. Ein Gläschen Weißwein liegt bei einem Café direkt im Zentrum bei ca. EUR 15,- /pro Glas und außerhalb bei ca. EUR 4,50 / pro Glas. Das Tüteneis am Hafen lag bei EUR 6,50 (Tüte+2 Kugeln).


Hotelempfehlung

Hotel Le Mouillage

Le Pilon, 83990 Saint-Tropez, Frankreich

 

Sehr gemütlich, modern, ruhig, 10 min. zu Fuß ins Zentrum, zentral, direkt am Meer, sehr freundliches Personal, sauber, .... wirklich empfehlenswert.