Hüttenwochenende Rinegg (Steiermark)

Selbstversorger - Zweisamkeit - Natur - Berge - Abenteuer

Ein Abenteuer-Wochenende auf 1500m Seehöhe mitten in einem wunderschönen, ruhigen Waldgebiet umgeben von Bergen, Quellwasser und völliger Alleinlage.

Gemeinsam mit meinem Freund und Hund (Mops), haben wir uns von 20.-22.04.2018 auf den Weg in die Steiermark gemacht. Es sollte ein unvergessliches Wochenende in der Natur sein, denn Wellness und Luxus gönnt man sich tag täglich im Leben.

Wir wurden liebevoll von der Familie begrüßt und auf die Hütte gebracht. Die Hütte liegt ca. 15 Autominuten von ihrem Bauernhof entfernt. Nach kurzer Hüttenbesichtigung waren wir auch schon auf uns alleine gestellt.

 

Die urige Hütte ist super renoviert worden. Im Küchenbereich gibt es eine keine Essecke und einen aufgesetzten Holzofen der die Küche und das angrenzende Schlafzimmer heizt. Auch wird das Badezimmer samt Wasser vom Holzofen aus geheizt und natürlich werden auch hier die Köstlichkeiten zubereitet. Geschirr, Besteck, Küchentücher, ... alles vor Ort vorhanden. Kühlschrank gibt es keinen. Für die Lebensmittel gibt es einen urigen Brunnen mit herrlichem frischem Bergquellwasser vor der Hütte.

Das Schlafzimmer ist mit einem Doppelbett + Sofa und einem gemütlichen Kachelofen ausgestattet.

Die Hütte ist grundsätzlich ohne Strom - es gibt aber etwas Licht durch die am Dach vorhandenen Solarzellen. KEINE STECKDOSEN!!!

Um zum Bad zu gelangen, muss man außen rund um die Hütte. Hier erwartet sie aber keine Outdoordusche und Plumpsklo, nein - hier gibt es eine wunderschöne Dusche, eine Holzbadewanne und ein gewöhnliches WC.

 

Wir haben das Wochenende richtig genossen. Abschalten, Handyfreie Zone, Natur, .... Den Abend mit Kerzenschein und einer Flasche Wein ausklingen lassen oder gemütlich am Lagerfeuer sitzen. Leider konnten wir nicht wandern, da noch einiges an Schnee auf dem Berg lag. Dennoch hatten wir bezauberndes Frühlingswetter. 

Wir können ein solches Selbstversorger-Wochenende extrem empfehlen.